Grüne Umweltplakette günstig online kaufen

Die Grüne Plakette (Feinstaubplakette EURO 4) direkt online kaufen. Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands, offiziell und direkt ordnungsgemäß für Sie bedruckt.

Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands Sichere Zahlmethoden Premium-Aufdruck
19,99 Euro
7,29 Euro

Jetzt direkt bestellen

Die Umweltplakette – ganz einfach online kaufen

Entdecken Sie das Angebot von umweltplaketten-shop.de. Bestellen Sie Ihre Umweltplakette jetzt unkompliziert und direkt online. Wir bieten Ihnen nicht nur attraktive Preise, sondern auch Sicherheit durch offizielle Dokumente  sowie einen hochwertigen Laserdruck Ihres Kfz-Kennzeichens. Profitieren Sie von den Vorteilen und holen Sie sich Ihre Feinstaubplakette für das Befahren von Umweltzonen.

Das System der Umweltzonen

Seit dem Jahre 2007 existieren Umweltzonen in Deutschland, in denen Umweltplaketten für den Großteil der Kfz-Fahrer verpflichtend sind. Die grünen Zonen sollen die direkte Belastung durch Feinstaub und andere Abgase senken und die Luftqualität langfristig erheblich verbessern. Deshalb dürfen die Areale nur von Fahrzeugen befahren werden, die den jeweiligen Richtlinien entsprechen und mit einer Umweltplakette in der Windschutzscheibe gekennzeichnet sind. Wer dagegen verstößt und erwischt wird, muss mit einem Bußgeld von 80,- Euro rechnen, das sich bei wiederholten Verstößen erhöhen kann. Ein Punkt in Flensburg wird aktuell (08/2017) nicht fällig.

Die rote Plakette

Die rote Umweltplakette war vor einigen Jahren in diversen Umweltzonen gestattet. Heutzutage ist sie jedoch in keiner Stadt mehr erlaubt. Sie wird ausschließlich Dieselfahrzeugen ausgestellt, die der Schadstoffklasse 2 entsprechen oder die Euro-1-Normal erfüllen und einen Dieselpartikelfilter besitzen. Da die rote Plakette heutzutage allerhöchstens als Warnung vor hohen Emissionen dienen könnte, verkaufen wir diese nicht.

Die gelbe Plakette

Auch die gelbe Plakette ist lediglich für Selbstzünder, also Diesel, geschaffen worden. Sie wird an Fahrzeuge mit Schadstoffklasse 3 respektive Schadstoffklasse 2 mit Dieselpartikelfilter vergeben. Die gelbe Umweltplakette wird nur noch in wenigen Umweltzonen akzeptiert, sodass sich auch hier der Nutzen beschränkt.

Die grüne Plakette

Die grüne Umweltplakette ist der Aufkleber, mit dem heutzutage alle Umweltzonen problemlos befahren werden dürfen. Sie darf an Benziner mit Schadstoffklasse 4 ausgegeben werden. Bei Dieseln wird ebenfalls die Schadstoffklasse 4 vorausgesetzt – oder Euro3 in Verbindung mit einem Rußpartikelfilter. Aktuell ist die grüne Umweltplakette das Maß aller Dinge – die Entwicklungen lassen jedoch den Rückschluss zu, dass es künftig eine weitere (blaue) Plakette geben könnte.

Umweltplaketten für Benziner (Fremdzünder)

Schadstoffklasse

Benzin 1

Ohne geregelten Katalysator.

Benzin 2

Benzin 3

Benzin 4

Mit geregeltem Katalysator beziehungsweise Euro1 oder besser.

Umweltplaketten für Diesel (Selbstzünder)

Schadstoffklasse

Diesel 1

Euro1 oder weniger.

Diesel 2

Euro2 beziehungsweise Euro1 mit Dieselpartikelfilter.

Diesel 3

Euro3 beziehungsweise Euro2 mit Dieselpartikelfilter.

Diesel 4

Euro4 beziehungsweise Euro3 mit Dieselpartikelfilter.

Die Schadstoffbelastung in Innenstädten

Alleine Kraftfahrzeuge mit Dieselmotoren geben in Deutschland jährlich über 29.000 Tonnen besonders schädliche Abgase an die Umgebung ab: Sogenannten Feinstaub. Dabei handelt es sich um sehr kleine bis relativ große Partikel, die im Zuge der Verbrennung entstehen und nach dem Ausstoß in der Luft schweben. Während große Partikel (über 10 µm Durchmesser) von körpereigenen Schutzfunktionen wie den Schleimhäuten oder Härchen abgefangen werden können, gelangen beispielsweise die ultra feinen Partikel (kleiner als 0,1 µm) mühelos in die Atemwege. Schon hier ist ihre Wirkung fatal. Gelangen sie jedoch über die Lungenbläschen in die Blutbahn, können neben Atemwegserkrankungen auch Herz-Kreislauf-Probleme auftreten.
Eine Studie der Europäischen Union hat ergeben, dass alleine in Deutschland jährlich etwa 47.000 Menschen frühzeitig an den Folgen von Feinstaub sterben. Menschen in stark belasteten Gebieten sterben im Schnitt 10 Monate früher als solche, die keiner Feinstaubbelastung ausgesetzt waren. Zu den möglichen Todesursachen zählen Lungenkrebs, anderweitige Atemwegserkrankungen oder Herzinfarkte.

Umweltzonen sollen die Belastung verringern

Vor allem in Ballungsgebieten wohnen viele Menschen in verhältnismäßig kleinen Gebieten. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommen sind die Schadstoffbelastungen enorm. Die im Jahre 2007 eingeführten Umweltzonen sollen die Luftqualität signifikant steigern, indem ausschließlich emissionsarme Kraftfahrzeuge für den Straßenverkehr erlaubt werden. Diese wiederum dürfen nur dann in die Umweltzone eintreten, wenn sie über eine sichtbar angebrachte Umweltplakette verfügen. Welche der drei Farben (Grün, Gelb, Rot) in der jeweiligen Umweltzone gelten, wird über die Beschilderung dargestellt. Im Umweltplaketten-Shop finden Sie außerdem weitere Informationen, wo Sie die Umweltplakette benötigen und welche Farbe in welchen Regionen erlaubt ist.