FAQ – Häufig gestellte Fragen

Haben Sie eine Frage zu Umweltplaketten oder zur Bestellabwicklung? Unsere FAQ gibt Ihnen die passenden Antworten. Sollte dennoch etwas unklar bleiben, zögern Sie nicht uns eine Nachricht zukommen zu lassen. Wir freuen uns darauf, Ihnen weiterhelfen zu können.

Sollte bei der Prüfung Ihrer Zulassungsbescheinigung herauskommen, dass keine Plakette erteilt werden darf, erhalten Sie eine Rückerstattung in voller Höhe.
Umweltplaketten dürfen nur an Fahrzeugen genutzt werden, die den jeweiligen Richtlinien in Bezug auf den Schadstoffausstoß entsprechen. Durch das Übersenden Ihres Fahrzeugscheins können wir sicherstellen, dass Ihr Fahrzeug mitsamt seines Kfz-Kennzeichens zum Führen einer Umweltplakette berechtigt ist.
Sofern sich keine alte Plakette im Fahrzeug befindet, können Sie die neue Umweltplakette ganz einfach befestigen. Reinigen Sie die Scheibe im Bereich rechts unten und lassen Sie die Oberfläche trocknen. Ziehen Sie die neue Plakette nun vom Trägermaterial ab und kleben Sie diese behutsam an der Windschutzscheibe auf. Achten Sie bitte darauf, die Plakette nicht zu falten. Hinweis: Das Ankleben sollte nur bei Temperaturen über 10°C erfolgen, da der Kleber sonst nicht richtig anhaften kann.
Die Feinstaubplaketten von umweltplaketten-shop.de werden durch die Meisterwerkstatt Sven Hager GmbH in Berlin ausgestellt. Das Unternehmen ist ein offizieller AU-Betrieb und deshalb für die Vergabe der Plaketten berechtigt.
Der Versand erfolgt per Post. Die Plaketten werden am Tag Ihrer Bestellung gedruckt und spätestens am nächsten Werktag versendet.
Ja, denn mit dem Wechsel des Kfz-Kennzeichens stimmen Nummernschild und die Prägung in der Plakette nicht mehr überein.
Ja, die Umweltplaketten lassen sich nicht zerstörungsfrei von der Windschutzscheibe lösen. Kurzfristig können Sie jedoch die Quittung in die Windschutzscheibe legen, die gleichzeitig das Trägerpapier darstellt. Diese informiert die Behörden darüber, dass ein Austausch stattgefunden hat. Mittelfristig sollten Sie sich jedoch um eine neue Feinstaubplakette bemühen.