Bußgelder / Strafen bei der Umweltplakette

Umweltzonen haben ihren Sinn – gerade deshalb, weil ein hoher Schadstoffausstoß sowohl die Menschen als auch die Umwelt stark belasten kann. Aus diesem Grund werden relativ hohe Strafen angesetzt, wenn ein Kraftfahrzeug ohne gültige Umweltplakette beim Befahren einer Umweltplakette erwischt wird – oder wenn es dort parkt. Nachfolgend erhalten Sie weitere Informationen zu den Bußgeldern bei Umweltplaketten.

Diese Summe wird fällig, wenn Sie erwischt werden

Wer sich heutzutage ohne gültige Umweltplakette erwischen lässt, muss aktuell (08/2017) ein Bußgeld von 80,- Euro bezahlen. Es werden keine Punkte in Flensburg fällig.  Dazu können sich andere Bußgelder gesellen – beispielsweise, wenn die bestehende Plakette nicht mehr lesbar ist oder manipuliert wurde. Eine Manipulation ist beispielsweise dann gegeben, wenn die Umweltplakette nicht direkt auf der Windschutzscheibe, sondern einer Trägerfolie ruht. Die Bußgelder können in diesen Fällen von Mal zu Mal unterschiedlich sein. Bei einem Mehrfachverstoß können die Summen außerdem erhöht werden.

Übrigens: Die Bußgelder können sowohl für das Befahren als auch das Parken innerhalb von Umweltzonen verhängt werden. Oftmals kontrollieren die Politessen die Gültigkeit der Plaketten und verhängen an Ort und Stelle ein Bußgeld, wenn etwas nicht stimmt.

Vorsicht vor gefälschten Umweltplaketten – hohe Bußgelder drohen

Immer wieder tauchen im Internet Angebote zu vermeintlich offiziellen Umweltplaketten auf, deren Echtheit in Frage gestellt werden darf. Wer sich damit erwischen lässt, kann mit hohen Bußgeldern belegt werden. Letztlich stellt die Feinstaubplakette eine Urkunde dar – das inoffizielle Nachmachen stellt prinzipiell Urkundenfälschung dar. Deshalb sollten Sie beim Kauf im Internet Acht geben, dass die Plaketten echt sind und den Anforderungen entsprechen – und dass das ausstellende Unternehmen auch tatsächlich dazu berechtigt war beziehungsweise ist.