Die Umweltzone in Bochum – Wichtige Infos und passende Umweltplakette

Die Umweltzone in Bochum existiert seit 2014. Die Zone darf ausschließlich von Kraftfahrzeugen passiert werden, wenn diese eine offizielle Plakette vorweisen können. Diese wird rechts unten in der Windschutzscheibe untergebracht und enthält das Kfz-Kennzeichen und das AU-Prüfsiegel.

Diese Plaketten benötigen Sie in Bochum

In der Stadt Bochum (NW) mit 364742 Bürgern wird die Grüne Plakette gebraucht, um Umweltzonen befahren zu können. Wer gegen diese Regelung verstößt, muss mit einem Bußgeld von 80,- Euro rechnen. Meist werden jene Bußgelder vor allem bei abgestellten Fahrzeugen in Umweltzonen in Bochum verhängt – im Wiederholungsfalle werden die Strafen nicht selten erhöht. Ausnahmen existieren lediglich für einige Personen- oder Fahrzeuggruppen, so etwa Fahrzeuge mit Sonderbefugnissen. Diese dürfen ohne Umweltplakette in die Umweltzonen von Bochum.

Hinweis:

In gewissen Umweltzonen dürfen weitere Ausnahmegenehmigungen erteilt werden, sofern es trifftige Gründe gibt. Ob das in Bochum der Fall ist, kann man in der Regel bei der jeweiligen Behörde erfahren.

Bochum NW

Argumente für Umweltzonen in Bochum

Verkehrsschild von Umweltzonen.

Umweltzonen wurde umgesetzt, um die Belastung durch Schadstoffe zu senken und damit die Luftqualität zu erhöhen. Feinstaubbelastung birgt signifikante Gefahren und ist beispielsweise Ursache für Herzerkrankungen. Durch die Umweltzone in Bochum (NW) dürfen fast ausschließlich Fahrzeuge passieren, deren Schadstoffausstoß gering ist.

Auf umweltplaketten-shop.de erhalten Sie jetzt Ihre Umweltplakette für Bochum zum attraktiven Preis. Offiziell und gültig. Mit hochwertigem Laserdruck Ihres Kfz-Kennzeichens und kostenlosem Versand.

Umweltzonen in Bochum und in anderen Städten sind beschildert. Ein roter starker Kreis umfasst den Schriftzug „Umweltzone“ – darunter befindet sich in Großschrift der Schriftzug „ZONE“. Ein ergänzendes Schild gibt außerdem Auskunft darüber, welche Feinstaubplaketten hier erlaubt sind.